Antrag auf aKPT

Zur Archivierung und für alle zum nachlesen:
(Der Antrag wurde am 28.05.2012 mit 2:1 Stimmen abgelehnt!)
—–

An den Vorstand Piratenpartei Deutschland Kreisverband Wetterau

Antrag auf Einberufung eines außerordentlichen Kreisparteitags

Hiermit beantragen die Unterzeichner, gemäß der gültigen Kreissatzung in der Fassung vom 05. Februar 2012, Paragraph 11, Absatz 5, Ziffer 2 die schnellstmögliche Einberufung eines außerordentlichen Kreisparteitags zur Wahl eines neuen Kreisvorstands.

Begründung:

Seit mehreren Wochen stehen Teile des Vorstands vor allem in Bezug auf die allgemeine Arbeitsweise und besonders den Umgang mit Vorstandskollegen
und anderen Piraten in der Kritik.

Mitglieder des Kreisvorstands selbst, Basispiraten des Kreisverbands Wetterau sowie Vorstands- und Basispiraten benachbarter Kreisverbände bemängeln unter
anderem fehlende Transparenz der Vorstandsarbeit, dürftigen Informationsfluss, eingeschränkten Zugang zu aktuellen Pads, Verzögerung bzw. Nicht-Durchführung
eines gemäß Satzung korrekt beantragten vMB, beleidigende Äußerungen auf Stammtischen und Vorstandssitzungen, Behinderunge von Diskussionen,
sehr schlechte Vorbereitung und unsaubere Durchführung von Vorstandssitzungen.

Grundsätzlich erscheint der Vorstand innerlich zerstritten und nicht in der Lage konstruktiv zu arbeiten. Mehrere Diskussionen, Gesprächs- und Vermittlungsversuche
innerhalb, aber auch von außerhalb des Vorstands, brachten nicht nur keine Besserung, sondern hinterließen im Gegenteil ein Bild mangelnder Kompromissbereitschaft und fehlender Einsicht insbesondere des Vorsitzenden.

Die aktuelle Situation steht in keinem Vergleich zur bisher erfolgreichen und den grundlegenden Werten der Piratenpartei verbundenen Arbeit des Kreisverbands Wetterau. Eine Besserung der Umstände ist nicht abzusehen. Dies behindert massiv die eigentliche Arbeit des Kreisverbands, schadet letzten Endes der gesamten Partei und ist in keiner Weise mehr zu vertreten.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Antrag auf aKPT

  1. Pingback: Jeder Kreisverband bekommt den Vorstand, den er verdient … « Mattes spricht sich aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.