Woher kommt die Internetzensur?

Wenn man sowas auf offener Straße behauptet ist man ja bisher immer gleich als paranoider Spinner oder wahlweise als Kinderficker abgestempelt worden, jetzt schauen wir doch mal an der Quelle wo die Nummer mit Internetsperren wegen Kinderpornografie herkommt:

”Child pornography is great,” the speaker at the podium declared enthusiastically. ”It is great because politicians understand child pornography. By playing that card, we can get them to act, and start blocking sites. And once they have done that, we can get them to start blocking file sharing sites”.

Das Statement kommt von einem Vertreter der Contentmafia, erfreulich offenherzig kundgetan in Stockholm im Jahr 2007 im Rahmen einer illustren Lobby-Veranstaltung.

Mein Liebling ist ja das hier:

”One day we will have a giant filter that we develop in close cooperation with IFPI and MPA. We continuously monitor the child porn on the net, to show the politicians that filtering works. Child porn is an issue they understand,”

Noch Fragen?

Cencilia – Ihr habt es so gewollt

War ja irgendwie klar, es wäre ja auch zu schön gewesen wenn wir Zensursula und Co final in ihre Schranken gewiesen hätten. Sind wir mal ehrlich, ganz kurz haben wir das schon geglaubt, oder? Wie dem auf sei, die Realität in Form der EU und in Person von Cecilia Malmström hat uns eingeholt. Das Thema Netzsperren ist wieder auf dem Tisch. Es ist mir für den Moment auch egal ob nun Initiativen der spanischen Regierung, die Verblendung Einzelner oder sogar unsere liebe Bundesregierung dahinterstecken. Viel wichtiger ist dass man auf der Gegenseite offenbar immer noch völlig merkbefreit durch die Welt stolpert. Wir werden schon wieder unterschätzt, allem Anschein nach nicht wahr- oder zumindest nicht ernst genommen.

Weiterlesen