Medien-Echo zum Bundesparteitag der Piraten

Eins gleich mal vorneweg: Totschweigen scheint wohl keine Option mehr zu sein, das ist grundsätzlich erfreulich. Bereits vor dem Start des BPT wurde über die Piraten berichtet und vor Ort in Hamburg gesellten sich ca. 100 Journalisten zu den gut 300 Piraten (übrigens waren das KEINE Delegierten, jedes Mitglied kann am BPT teilnehmen). Trotz dieses Presse-Aufgebotes hat mich die Masse der Berichterstattung über das Wochenende hinweg dann doch etwas überascht, auch wenn erwartungsgemäß sowohl teils krasse Fehlinformationen als auch fast an Beleidigung grenzende Beiträge dabei waren. Daran muss man sich wohl gewöhnen, also regen wir uns auch garnicht weiter auf. Erst wird man ignoriert, dann belächelt und schließlich bekämpft, wir sind bereit! Wir scheinen aktuell irgendwo zwischen belächeln und bekämpfen angekommen zu sein. Herr Mißfelder von der Jungen Union z.B. nennt uns aktuell “eine Witzpartei”, ich vermute er wird sich noch wünschen es wäre so. Nachfolgend habe ich einfach mal eine kleine Auswahl dessen was mir im Verlauf des BPT vor den Browser gekommen ist zusammen gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.